Sonntag, 31. Januar 2010

Ein Traum.

Ich habe geträumt ich würde verbluten. Ich hatte eine große Wunde unter der linken Brust. Fragt nicht wie diese Wunde entstanden ist das weiß ich nicht.Es tat nicht sehr Weh doch es war ein unangenehmes Gefühl als würde sich wegen der Wunde ein Leerraum in mir Bilden. Alles war voller Blut. Warum auch immer war ich selbst nicht in der Lage mir Hilfe rufen zu können obwohl ich noch in der Lage war durch die Gegend zu laufen. Alle Menschen schauten mich nur fragend an wenn ich mich ihnen verzweifelt zu wand. Fremde, Familie und Freunde. Niemand half mir sodass ich mir langsam beim sterben zusehen musste... als ich dann tot oder vielleicht auch nur bewusstlos war konnte ich auf meinen leblosen Leib herab blicken. Es war ein verstörendes Bild.

Was mich des weiteren wundert ist das ich bei diesem Traum nicht aus dem Schlaf geschreckt bin. Ist dies doch sonst meine Art wenn ich schlecht träume.

Mittwoch, 27. Januar 2010

Eiszeit.

Mir ist so kalt. Nicht nur im direktem Sinne.

Kann eine Seele frieren? Es scheint fast so.
Nein es scheint nicht nur so - es fühlt sich so an.

Ich fühle mich wie ein unvollständiges Puzzle.
Ein Teil fehlt, ich weiß genau wie es aussieht,
doch ich "kann es nicht finden". Nicht jetzt - Nicht hier.

Und ja leider tut auch kompensierter Schmerz noch weh.
Wenn ich es denn überhaupt schaffe es mal zu kompensieren,
mein fierendes selbst etwas aufzuwärmen.

Die Sonne kann nicht immer scheinen.

Montag, 25. Januar 2010

Von Schwarz zu Weiß.

Ich finde es sehr erschreckend wie rapide sich manche Menschen in so kurzer zeit so verändern können. Nicht im positiven Sinne. Leider.
Und warum? Nur weil sie an die falschen "Freunde" geraten sind?
Wie kann das einen Menschen so verändern? So sehr als wäre er einer Gehirnwäsche unterzogen worden.. Denn dieser Mensch merkt selber gar nicht wie völlig umgepolt er sich plötzlich verhält und lässt auch leider leider nicht mit sich reden, weiß scheinbar selbst nicht so genau warum er nun diese extremen Ansichten hat. Diese Extremen Ansichten die gar nicht ihre eigenen sind. Alles nur wegen dem Gruppenzwang? Nur weil man dazugehören will?
Traurig..hoffen wir das beste für diese traurigen Individuen. Immerhin wissen wir doch das sie gute Menschen sind, wenn sie so sind wie sie wirklich sind.

Mittwoch, 20. Januar 2010

Denn nichts ist vergleichbar mit dir...

"Lied des Tages"



Ihm gehört nicht umsonst mein Herz <3
*träum*

Dreams are my Reality...

Wäre es nicht schön..
in der eigenen kleinen Traumwelt leben zu können?

Es wäre um so vieles einfacher...
und doch ist es surreal so ein leben ohne probleme.
Selbst in meinen Träumen Läuft nicht immer alles glatt. Liegt das daran das meine Träume von meiner Wirklichkeit geprägt sind? ja und ist das andersrum nicht genauso? Wird meine Wirklichkeit von meinen Träumen geprägt?
Es ist wohl kein geheimnis das ich eine Träumerin bin. Das ist keine schlechte eigenschaft finde ich..es macht das leben sogar ein kleines stück weit lebenswerter.

Das Leben ist nunmal kein Ponyhof..und auch kein Kunterbutes Traumland

Eine frage noch: kennt ihr jemanden der ein einfaches Leben hat? Sein ganzes Leben? Ich nicht.

Dienstag, 19. Januar 2010

Sweet 18

Ja ich kann es immernoch kaum glauben..da hat man nun so lange drauf gewartet
und dann plötzlich schwub..noch ist nicht viel anders. Vielleicht kommt es mir deshalb so unwirklich vor. Wie schnell mein 17tes Lebensjahr doch verging. Ereignisreich..aber schnell.

Des weiteren kann ich berichten das ich bzw. gut in mein 18tes Jahr gestartet sind. Viele liebe Leute, gute Musik und gutes Essen sowie Trinken...habe einen besonderen Menschen seid langer zeit endlich wiedergesehen und wie es aussieht entgültig mit ihm vertragen und mich mit einem anderen besonderen Menschen noch besser angefreundet.
Ich glaube ich habe davor noch nie bis 8uhr früh gefeiert.

Das Leben kann so schön sein.

Mittwoch, 13. Januar 2010

gebt mir ein B ein E ein L und ein A..und was heißt das? Bela !


Eigentlich ist es ja verboten Gott oder auch nur einen Teil von ihm abzubilden..aber ich habe es trotzdem mal gewagt. [ Es gibt nur einen Gott. BelaFarinRod]

Schöpfungsirrtümer

Songzitat des Tages:
Es ist schwer das Gute zu glauben,wenn man über all die Schöpfungsirrtümer stolpert.Besser wir packen sie in einen Sackund schicken sie als Reklamation zurück an Gott.Oder wer auch immer das Gute heißen mag.Nicht alles was gut ist, ist gut, kann gut seinund doch glaube ich an das Gute.Bin ich wahnsinnig weil ich hoffe?
(Fetisch:Mensch - Narbengarten)

Ja Schöpfungsirrtum...das ist eine gute Bezeichung für so manch ein Menschliches Wesen unter uns.. Falsche Freunde, Lügner, Arschlöcher erster Klasse..und feige sind sie noch dazu..aber das passt ja wunderbar zu solchen Geschöpfen... und doch regt es mich auf. Auf eine belustigende weise.

Montag, 11. Januar 2010

Portrait eines Toten


Ich habe einmal versucht Francois zu Portraitiren und ich glaube es ist mir ganz gut gelungen.

Mittwoch, 6. Januar 2010

Der Cowntown läuft.

Nicht mal mehr zwei Wochen und ich werde 18Jahre alt.
Ich kann es noch kaum fassen. 18..Das heißt ich werde Volljährig.

(warum wird mal eigentlich mit 18 "Volljährig" und nicht mit irgendeinder runden Zahl? 20 zum Beispiel. hmm.. merkwürdig. naja egal)

Erwachsen...werde ich mit 18 Erwachsener sein als jetzt?...

Gut..mit 18 kann man sich harten Alk kaufen, komme in alle Diskotheken und darf dort auch so lange bleiben wie ich will..darf Filme und spiele ab 18 konsumieren... Ich Finde das Irgendwie Bizarr.

Dieses Plötzliche Gesetzliche "so nun bist du reif dafür"...

Und Doch freue ich mich unheimlich auf meinen 18ten.

Schlaflos.

Könnt ihr auch nicht einschlafen wenn ihr zu viel Nachdenkt?
Manchmal kommen mir die zich tausend dinge in den sinn wenn ich versuche schnell einzuschlafen.. und diese lassen mich dann auch nicht mehr in frieden. Ja.. es kann gut sein das ich heute andend wieder nicht schlafen kann. :/

Dienstag, 5. Januar 2010

30cm Schnee.


Ich kann mich mit meinen Jungen fast 18Jahren nicht daran erinnern das es hier in Niedersachsen Jemals so sehr geschneit hat. Auch in den nächsten tagen soll es weiterhin kalt bleiben und ab und an schneien. Tiaja mein geliebtes Gegenstück vergeht fast vor Hitze..dort "am anderen ende der Welt". Welch Ironie.

Montag, 4. Januar 2010

Und nichts anderes zählt ♥

Welch verrückte Welt.

Sachen gibt es, die gibt es gar nicht. Das glaubt man zumindest bis es einem selbst passiert. Schon verwunderlich. Da Taucht man dann zb. auf Seiten auf die angeblich die "Antifa" outen. und das Obwohl man noch nie etwas mit der Antifa zu tun hatte und auch gar nichts mit ihr zu tun haben will. Und dann wird einem auch noch erzählt man wäre schon fast zwei Jahre auf dieser Seite. Doch es ist einem nichts passiert. welch wunder, welch wunder. Nur weil man sich damals in süßen Jugendjahren ab und an mit den Punks rumtrieb und rote Schnürsenkel hatte weil dies sie Lieblingsfarbe ist? schon komisch. Ich schätze mal Leute die die so was einstellen verallgemeinern zu sehr. Nun wird sich darum gekümmert und es wird versichert das man sich keine sorgen zu machen braucht weil sich auf dieser Seite ohnehin nur Menschen aus dem Ausland und dem Osten rumtreiben. Wundern tut es mich trotzdem. Was sind das für Hobbylose Menschen? Wer kommt auf solche Ideen?

Labels

Musik (8) streetart (8) Hannover (7) Poetisch (7) Art (6) Bilder (6) Gedanken (5) Kunst (5) Lyrik (5) Ich (4) Video (4) Melancholie (3) Winter (3) Zitate (3) Gothic (2) Konzert (2) Literatur (2) Mittelalter (2) Poetry Slam (2) Anschlag (1) Barack Obama (1) Draw Someting Every Day (1) Er (1) Faust (1) Fotografie (1) Freitag (1) Gedicht (1) Halloween (1) Herz (1) Katzen (1) Liden (1) Mailand (1) Markt (1) Meni (1) Menschheit (1) Metal (1) Mexican (1) Mono (1) Nikitamann (1) Oscar Wilde (1) Projekt (1) Raggae (1) Robust (1) Sadt (1) Satiere (1) Sinn (1) Skull (1) Sommer (1) Songtext (1) Soul of Sadness (1) Subway to Sally (1) Traum (1) Unmenschen (1) Urlaub (1) Weg (1) Weisheit (1) Welt (1) Wise Guys (1) Zeitlos (1) allein (1) das Gute (1) graffiti (1) schön (1) traurig (1) v (1)
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.